Für 2019 kein Index zu erwarten

Laut den aktuellen Prognosen des nationalen Planbüros ist zu erwarten, dass der geglättete Gesundheitsindex erst im Laufe des Monats Dezember 2019 den Schwellenwert überschreitet.

Treffen diese Vorhersagen ein, wird je nach sektoriellem Arbeitsabkommen die Löhne und Gehälter ab dem 1. Januar oder 1. Februar 2020 um 2% angepasst.

(Ausgenommen sind Betriebe, deren Löhne jährlich zum 1. Januar indexiert werden, wie es in Teilen der PK-337 der Fall ist.)

Weitere Informationen auf der Website des föderalen Planbüros HIER.